Theaterprojekt mit Erwachsenen

2005 

Koproduktion mit dem Theaterhaus Mitte Berlin

Konzept und Regie Klara Höfels

 

Das Theaterprojekt wurde über einen Zeitraum von vier Monaten mit Frauen über sechzig Jahren erarbeitet und kam mit der Aufführung LEBEN im Theaterhaus Mitte Berlin zum Abschluss.

LEBEN  (c) Charlotte Burchard
LEBEN (c) Charlotte Burchard

2005   LEBEN

 

ist eine Aufführung im Theaterhaus Mitte Berlin von und mit acht Frauen zwischen 60 und 70 Jahren, die ihre eigenen Texte schreiben und Szenen und Begebenheiten aus ihrer Kindheit, ihrem Erwachsensein und ihrem Alter spielen.

 

Die Biografien der acht Frauen stehen exemplarisch für eine Generation, deren Lebensweg von Krieg, Entbehrungen, der Frauenbewegung und dem Ost-West-Konflikt geprägt war. Im Spannungsfeld zwischen Aufbruch und Tradition spiegeln die persönlichen Geschichten deutsche Geschichte der letzten Jahrzehnte. Die Produktion wendet sich mit Humor gegen negative Altersvorstellungen in unserer Gesellschaft. Sie ist ein Plädoyer für ein selbstbewusstes Altem und will damit ein Forum für den Austausch über und mit älteren Menschen schaffen.

 

LEBEN ist ein Pilotprojekt der Schauspielerin Klara Höfels und der erste Teil einer Trilogie, die sie als Regisseurin mit älteren Menschen entwickeln möchte.

 

Publikumsgespräche werden die Aufführungen begleiten.

 

Beispielgebend für viele Frauen könnte es sein, von der Regisseurin Klara Höfels und den Darstellerinnen der Inszenierung zu erfahren, wie diese den Mut fanden, ihr Schicksal selber in die Hand zu nehmen, ihre persönlichen Geschichten auf die Bühne zu bringen und damit für ihr Leben eine neue Qualität zu entwickeln.